Die Schätze der traditionellen Liturgie allen zugänglich machen!

Der Kardinal mit lehrende Gestik19. 5. 2007

Am 16. Mai bestätigte S.E. Dario Cardinal Castrillón Hoyos vor der lateinamerikanischen Bischofskonferenz in Brasilien, daß der Papst die Absicht hat, in der gesamten katholischen Kirche die Möglichkeit zur Feier der heiligen Messe und zur Spendung der Sakramente nach den Büchern von Papst Johannes XXIII. aus dem Jahre 1962 zu ermöglichen. Die Veröffentlichung eines entsprechenden Dokuments sei in nächster Zeit zu erwarten.

Der Kardinal führte aus, daß diese Liturgie niemals "abgeschafft" worden sei und eine Fülle außerordentlich wertvoller spiritueller, kultureller und ästhetischer Schätze enthalte, die der ganzen Kirche zugute kommen sollten. Als eines der Beispiele dafür, wie schon heute Gemeinschaften diese Liturgie in voller und fruchtbringender Gemeinschaft in der Kirche feiern, benannte er auch unser Institut St. Philipp Neri. Dabei hob er besonder die freundliche Aufnahme hervor, die das ISPN als Träger der Seelsorge im traditonellen Ritus in der Diözese Trier gefunden hat.

Hier finden Sie eine ausführliche Berichterstattung


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!