Sonntag Laetare: Grabesritter in St. Afra

Ein Freund des Instituts, der Mitglied der „Ritter vom Heiligen Grab“ ist, feiert am kommenden Sonntag seinen 50. Geburtstag mit einem Levitierten Hochamt in St. Afra. Das erscheint überaus passend: Zum Introitus "Laetare Jerusalem" wird dann eine Abordnung des "Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem", so die offizielle Bezeichnung des Ordens, in unsere Kirche einziehen. Zum Hochamt singt das Palaestrina-Ensemble Berlin die Missa „O quam gloriosum“ von Tómas Luis de Victoria.

Der Ritterorden vom Heiligen Grab ist ein päpstlicher Orden, eine Gemeinschaft des Betens, der Spiritualität und der Aktion. Ihm gehören katholische Laien - Damen und Herren - und Geistliche an. Seine Ziele sind die Förderung der christlichen Lebensführung seiner Mitglieder sowie die geistige und materielle Unterstützung der Aktivitäten und Einrichtungen der katholischen Kirche im Heiligen Land, d.h. in Israel, Westbank, Gaza und Jordanien, insbesondere die des Lateinischen Patriarchats. Er hat weltweit 20 000 Mitglieder in 30 Staaten. Das Bild entstand 2010 bei der Aufnahme neuer Ordensmitglieder in Dresden. Hier finden Sie die aktuellen Bilder aus St. Afra.

Der Orden geht nicht direkt auf die Zeit der Kreuzüge zurück. Er verdankt seinen Ursprung dem seit 1335 belegten Brauchtum mittelalterlicher Ritter, den Ritterschlag am Heiligen Grab in Jerusalem, gewissermaßen von Christus als dem höchsten Lehnsherrn, zu empfangen. Der Ritterschlag konnte durch einen anderen Ritter vollzogen werden, wurde jedoch bald Privileg des Guardians der Franziskaner, der Wächter des Heiligen Grabes, die in Vollmacht und unter Förderung der Päpste dieses Brauchtum lebendig erhielten. So entstanden im Mittelalter in mehreren Ländern Vereinigungen der Ritter vom Heiligen Grab. Im 19. Jh. hat Papst Pius IX. diese förmlich als päpstlichen Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem zusammengefasst und neu konstituiert. Weitere Informationen bietet die Website des Ordens.


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!