"Summorum-Pontificum" praktisch

Nein - das ist definitiv nicht St. Afra. Am letzten Freitag wurde in einer Berliner Pfarrei, die der überlieferten Liturgie gegenüber aufgeschlossen ist, ein verstorbenes Gemeindemitglied zu Grabe getragen, das ein großer Anhänger des alten Ritus gewesen war. Der Ortspfarrer, der selbst regelmäßig die Messe in der außerordentlichen Form zelebriert, war gerne bereit, den Wunsch des Verstorbenen nach einem Requiem in der Vollform des lateinischen Ritus zu erfüllen. Da ein levitiertes Amt aber mit den in der Pfarrei verfügbaren Kräften nicht realisierbar war, wandte er sich an das ISPN mit der Bitte um Amtshilfe. Und so machte sich am Freitagvormittag ein Sammeltaxi vom in der nördlichen Berliner Mitte gelegenen St. Afra-Stift auf den Weg, um Diakon und Subdiakon, Akolythen, Paramente, hohe Kerzenleuchter und anderes Gerät an den südlichen Stattrand zu bringen.

Das Bild zeigt Ortspfarrer Thorsten Daum als Zelebranten, P. Piranty ISPN als Diakon und Fr. Mandic ISPN als Subdiakon.


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!