Das Institut in Trier

Hl. Messe im überlieferten römischen Ritus

Der Altar zur ElevationSeit 2004 gibt es in Trier regelmäßige Messen im überlieferten Ritus der hl. Kirche - mehr als 10 Jahre, nachdem Dr. Schilling als Privatperson erstmals einen entsprechenden Antrag an das Ordinariat gestellt hatte. Bischof Reinhard Marx genehmigte diese Messe nach seinem Amtsantritt 2002 zunächst als „Indultmesse“ auf der Grundlage des Motu Proprio „Ecclessia Dei“ von Papst Johannes Paul II.

Durch das seit langem erhoffte, erbetete und erwartete Motu Proprio von Papst Benedikt XVI „Summorum Pontificum“ vom 07.07.2007 wurde die vom Hl. Vater jetzt „außerordenliche Form des einen römischen Ritus (usus antiquior)“ genannte Liturgie endlich nach einem fast 40 Jahre dauerndem „Quasi - Verbot“ wieder für die ganze Kirche zugelassen. Deo Gratias!

Damit gibt es auch in Trier seit dem 14.09.07 keine „Indultmessen“ mehr, sondern „Hl. Messen im überlieferten römischen Ritus“ als der außerordentlichen Form des einen römischen Ritus. Auch gibt es seit dem 12.10.2007 regelmäßig Werktagsmessen im „usus antiquior“.

Seit dem 1.6.2007 ist Pater Daniel Bartels vom Institut St. Philipp Neri von Bischof Dr. Marx mit der seelsorgerischen Betreuung der Trierer Gläubigen beauftragt worden, die sich der außerordentlichen Form des römischen Ritus verbunden fühlen. Durch die feste Zuständigkeit von Pater Bartels wird dieses liturgische und seelsorgerische Angebot in Trier sicher weiter gefestigt werden.

Orte und Zeiten der Gottesdienste

Ort:

Kapelle des Helenenhauses auf dem Gelände der Vereinigten Hospitien ( Zugang über den Haupteingang Windmühlenstrasse)

Sonn- und Feiertage:

9.00 Uhr, vorher ab 8.30 Uhr Beichtgelegenheit in der Sakristei

Werktagsmessen:

Freitag 18.00 Uhr, Samstag 8.00 Uhr (Hier sind Verschiebungen möglich - bei längerer Anreise ist es sinnvoll, vorher anzurufen)

Außenansicht der KapelleZur feierlichen und würdigen Gestaltung der Hl Messe braucht es vielfältige Unterstützung. Gebraucht werden z.B. Messdiener, Organist(en), Sänger für eine Schola usw. Das Gelingen dieses liturgischen Angebotes in Trier hängt auch von Ihrer aller Mitarbeit ab. Wer beim Gestalten oder der Vorbereitung der Hl. Messe im überlieferten römischen Ritus helfen kann und will möge sich bitte bei Pater Bartels oder dem 2. Vorsitzenden der Aktionsgemeinschaft Trier, Herrn Dr. Stefan Schilling melden; Dr. Schilling wurde vom Bischof gebeten sich um diese organisatorischen Dinge zu kümmern.

Kontakte:

P. Daniel Bartels ISPN
Krahnenstr. 41/3
54290 Trier
Tel.: 0651 / 9945888
Email: danielbartels@t-online.de

Dr. med. Stefan Schilling
Wilhelm Deuser Str. 12
54294 Trier
Tel.: 0651 / 309137
Email: Schilling-Trier@t-online.de


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!