Buchpräsentation von Paul Badde im ISPN

badde 1Im ehemaligen Versammlungssaal der Grauen Schwestern über unserer Kirche fand am 28.11.14 die Buchpäsentation von Paul Baddes neuem Titel "Die Grabtücher Jesu in Turin und Manoppello" statt, das im Wolff Verlag erschienen ist. Wir hatten den Saal mit allen möglichen Kräften hergerichtet und konnten so zugleich seine Einweihung begehen. Wer nicht kommen konnte: Ein Film der Veranstaltung ist online zu sehen.

Gut neunzig Leute hatten sich eingefunden, um den Ausführungen Baddes zu den Fragen von Wolfgang Büscher zu folgen. Die Konkretheit des Glaubens wurde deutlich: Wer Gott sucht, der kann ihn nur über und in Christus finden, denn nur in Ihm haben wir das wahre Bild unseres Herrn. So, wie es uns der Vater selbst gegeben hat und wie es durch die Grabtücher überliefert ist. Im Anschluß hatte Paul Badde lange damit zu tun, viele Fragen zu den Tüchern zu beantworten und sein Buch zu signieren. Im persönlichen Gespräch bei Käse und Wein wurde noch ausgiebig weiterdiskutiert.

badde 2Zum Buch: Vom Tod Jesu am Kreuz und seiner Auferstehung erzählen nicht nur die vier Evangelien, sondern auch zwei Bilddokumente aus dem Grab Christi: das große blutige Grabtuch aus Leinen, das alle Jahrzehnte für wenige Wochen in Turin ausgestellt wird und ein zartes Schweißtuch aus Muschelseide in den Abruzzen in Manoppello, das jeder Pilger täglich bestaunen kann. Paul Badde reist auf den geheimnisvollen Spuren der Tücher von Jerusalem und Ephesos in entlegene Dörfer Frankreichs, über Rom bis zu den heutigen Orten der uralten Textilien. In seiner leidenschaftlichen Reportage schildert er die schier unglaubliche Geschichte der kostbarsten Wunderbilder der Christenheit und fragt: Was ist, wenn sie echt sind? Die skandalösesten Wunderbilder der Welt, das wahre, majestätische Bild Gottes.

Ein spektakulärer Kurzfilmfilm Paul Baddes vom Osterfest 2014 beleuchtet ein einziges der insgesamt 13 Kapitel.

Paul Badde (geboren 1948) lebt als Historiker und Journalist in Rom. Nach Jahren bei der FAZ berichtete er seit 2000 als Auslandskorrespondent der WELT, zunächst aus Jerusalem, später aus Rom und dem Vatikan. Heute ist er Korrespondent des amerikanischen Senders EWTN. Er veröffentlichte zahlreiche Bestseller über Orte und Bilder des Christentums.

“Paul Badde tut etwas, was unter den ernstzunehmenden Publizisten in Deutschland selten ist: Er glaubt. Wer den Glauben, zumal den katholischen Glauben, verstehen möchte, dessen Verhältnis zum Wissen so viel komplizierter ist, als es den meisten Ungläubigen erscheint – der sollte dieses erstaunliche Buch lesen.”
Navid Kermanibadde buch

Wolfgang Büscher, geboren 1951, studierte Politikwissenschaft. Er arbeitete mehrere Jahre lang als freier Autor für verschiedene Tageszeitungen und Magazine. Von 1998 bis 2005 war er Redakteur der WELT, danach schrieb er für die ZEIT, jetzt ist er wieder in Berlin bei der WELT. Der Ausnahmejournalist ist mit Preisen überhäuft und hat sich einen Namen gemacht durch spektakuläre Berichte über seine großen Wanderungen durch Nordamerika (Hartland) oder Osteuropa (Berlin Moskau). Sein neuestes Buch gilt Jerusalem.


Das Institut baut auf Ihre Spende

  • Ihre Spende per Überweisung:

    Freundeskreis St. Philipp Neri e.V.
    Bank für Sozialwirtschaft
    Kontonummer: 1202100
    Bankleitzahl: 10020500
    IBAN: DE53100205000001202100
    BIC: BFSWDE33BER

  • Ihre einmalige Spende per Lastschrift:

    über unser Spendenformular bei der Bank für Sozialwirtschaft:

  • Ihre regelmäßige Spende per Lastschrift:

    über unser Lastschriftformular können Sie uns leicht regelmäßig unterstützen.
    Bitte füllen Sie das ausgedruckte Formular aus und senden Sie es uns zu.

  • Ihre Spende per PayPal:

    Wenn Sie ein PayPal-Konto haben, können Sie uns auch über diesen Dienst etwas zukommen lassen. Für Spender aus dem Ausland ist das sogar ein besonders praktischer Weg. Hier unsere PayPal-Verbindung.

Ohne Ihre Hilfe geht es nicht!